• 05473/9580970
  • info@patevi.de
  • 24 Stunden Shopping
  • 0176 64819044
  • 05473/9580970
  • info@patevi.de
  • 24 Stunden Shopping
  • 0176 64819044

März: Kosmetische Fußpflege mit Patevi - Disk Basisseminar - 2. + 3.3.24 (2 Tage) von 10-17 Uhr

708,05 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1 Tag(e)

Beschreibung

Schulungsort: Lotte (NRW)


Erlernen Sie die Grundlagen der professionellen, kosmetischen Fußpflege mit der neuartigen Patevi-Disk-Technik in Theorie und Praxis. Für Anfänger 2 Tage inkl. Grundlagen der Fußpflege. Damit können Sie Ihre Arbeitsprozesse erleichtern und beschleunigen sowie bessere und langanhaltende Ergebnisse erzielen als mit herkömmlichen Methoden.


Kosmetische Fußpflege
Bei der kosmetischen Fußpflege ist die Ausübung von pflegerischen und dekorativen Maßnahmen am gesunden Fuß gemeint, also alles, was zum Verschönern dient. Dazu zählen Nägel schneiden und feilen, Nagelhaut sanft zurückschieben, lackieren, cremen und massieren.


Seminarinhalt Tag 1:

  • Unterschied zwischen kosmetischer und medizinischer Fußpflege
  • Schlüsselbegriffe in der professionellen Fußpflege
  • Ausstattung / Werkzeuge
  • Anatomie und Pathophysiologie des Fußes
  • Anatomie und Pysiologie der Fußnägel
  • Haut- und Nagelveränderungen an Füßen
  • Zehendeformationen und Erkrankungen am Fuß
  • Behandlungsmöglichkeiten
  • Hygiene
  • Organisation eines Arbeitsplatzes
  • Methoden/ Technik
  • Praktische Übungen am Modell
  • Bewertung und Analyse der Arbeit
  • Korrektur der Fehler


Seminarinhalt Tag 2:

  • Theorie zu Patevi-Disk
  • Methode/ Technik
  • Praktische Übungen am Modell
  • Bewertung und Analyse der Arbeit
  • Korrektur der Fehler


Was ist die Patevi-Disk?
Die Patevi-Disk ist eine rotierende Scheibe aus Metall, die für alle Arten von Maniküre- und Pediküre-Maschinen (mit Spannzangenklemme und einer Geschwindigkeit bis 30.000 Umdrehungen und einer Leistung ab 60 Watt) einsetzbar ist. Darauf werden Schleif- und Polierpads (Einweg) aufgeklebt, mit der Haut und Nägel bearbeitet werden können. Der Vorteil ist ein viel feineres, genaueres und schnelleres Ergebnis als mit herkömmlichen Schleifhülsen.

Unterrichtsmaterial:
Arbeitsmaterial wird während des Seminar zur Verfügung gestellt. Kursunterlagen enthalten in der Regel urheberrechtlich geschützte Informationen und Bilder. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, das Nachdrucks und der sonstigen Vervielfältigung der Kursunterlagen oder Teilen daraus bleiben vorbehalten. Kein Teil der Kursunterlagen darf in irgendeiner Form ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Herausgebers reproduziert oder auf andere Weise vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden.

Zertifikate:
Zertifikate werden nach der erfolgreich absolvierten Fortbildung vergeben.

Stornierung:
Absagen durch den Kursteilnehmer müssen in schriftlicher Form mindestens 1 Woche vor Kursbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Absagen oder Nichterscheinen werden 50 Prozent der Kursgebühr in Rechnung gestellt.

Soweit sich nachfolgend nichts anderes ergibt, sind die Kurstermine verbindlich, wenn sie seitens Solfie bestätigt wurden. Solfie behält sich vor, Kurse bis spätestens 10 Tage vor Beginn abzusagen, wenn z.B. die Mindestteilnehmeranzahl (in der Regel 3 TN) nicht erreicht wurde. Solfie teilt die Absage unverzüglich mit und bietet einen Alternativtermin. Kurzfristigere Absagen aus unvorhersehbaren Gründen höherer Gewalt bleiben hiervon unbeeinflusst.

Haftungsausschluss:
Die Kursteilnehmer halten sich auf eigene Gefahr in den Veranstaltungsorten auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen handeln die Kursteilnehmer/-innen auf eigene Gefahr und Risiko. Schadenersatzansprüche, egal aus welchen Rechtsgrund gegen die Dozenten und Veranstalter sind, sofern nicht zurechenbare, grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, ausgeschlossen. Fügen Kursteilnehmer/-innen Dritten während der Übungen und Demonstrationen Schaden zu, bleiben ihre Haftungen unberührt.
Alle Kurse vermitteln, wenn nicht extra anders ausgewiesen, Fähigkeiten und Inhalte, die auf die Behandlung von gesunden Menschen ausgerichtet sind. Die vermittelten Fertigkeiten dürfen nur für den präventiven Bereich genutzt werden. Möglich sind Behandlungen im Bereich Kosmetik. Auf keinen Fall dürfen medizinisch therapeutische (kurative) Ziele angestrebt und versprochen werden. Es dürfen keine rezeptierten Heilbehandlungen abgegeben werden.